Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Wichtige Sicherheitsinformation für Menschen mit Diabetes in Besitz von NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5

Novo Nordisk A/S hat festgestellt, dass die Halterung für die Insulinpatrone bei einer geringen Anzahl an Chargen von NovoPen Echo® und NovoPen® 5 Insulinpens unter bestimmten Bedingungen einreißen oder brechen kann.

NovoPen Echo® und NovoPen® 5 werden für die Insulintherapie von Menschen mit Diabetes verwendet.
Der Grund für das Einreißen ist, dass das für die Patronenhalterung benutzte Kunststoffmaterial der betroffenen Chargen durch bestimmte Chemikalien, die z. B. bei Reinigungsmitteln eingesetzt werden, angegriffen wird. Wird der Pen so wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben gereinigt, ist nicht anzunehmen, dass die Patronenhalterung einreißen wird.

Novo Nordisk bittet Menschen mit Diabetes, die einen NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5 Insulinpen der betroffenen Chargen verwenden, eindringlich, die Patronenhalterung auszutauschen (wie unten beschrieben), da einige Halterungen beschädigt sein könnten.

Abbildung 1 zeigt die Patronenhalterung.

Abbildung 1: Die im NovoPen Echo® und NovoPen® 5 verwendete Patronenhalterung.

  • Patienten in Besitz eines NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5 Insulinpens mit einer der folgenden Chargennummern (siehe unten Tabelle 1 oder Tabelle 2) sollten sich mit ihren Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anzahl der betroffenen Patronenhalterungen) entweder über die Internetseite der österreichischen Niederlassung Externer Linkwww.novonordisk.at oder direkt auf der internationalen Firmenwebseite von Novo Nordisk Externer Linkwww.novonordisk.com registrieren oder das Novo Nordisk Kundenservice unter Telefon: 0800 24 00 45, oder E-Mail: kundenservice@novonordisk.com kontaktieren.
  • Daraufhin wird eine Ersatz-Patronenhalterung für den NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5 per Botendienst zugesandt. Diese soll, wie in der Gebrauchsinformation angegeben, auf den Pen aufgesetzt und verwendet werden.
  • Die neue Patronenhalterung soll erst beim nächsten Wechsel der Insulinpatrone eingesetzt werden.

Details zu den betroffenen Insulinpens:

Die Chargennummern der in Österreich betroffenen NovoPen Echo® und NovoPen® 5 Insulinpens sind in den untenstehenden Tabellen angeführt:

NovoPen Echo®:

NovoPen® 5:

Abbildung 2 zeigt, wo die Chargennummern auf dem NovoPen Echo® bzw. NovoPen® 5 aufgedruckt sind (Dosisknopf herausdrehen, bis Chargennummer sichtbar wird!).

Abbildung 2 zeigt, wo die Chargennummern aufgedruckt sind.

Abbildung 2. Die roten Markierungen zeigen an, wo die Chargennummern auf dem
A) NovoPen Echo® und B) NovoPen® 5 zu finden sind. Beispiel: Die Chargennummer des
NovoPen Echo® links ist FVG7364.

Patienten in Besitz eines NovoPen Echo® und/oder NovoPen® 5 Insulinpens mit einer anderen als der oben angeführten Chargennummer, haben keinen Grund zur Sorge und können darauf vertrauen, dass der Pen ordnungsgemäß funktioniert.

Melden Sie alle Nebenwirkungen oder Reklamationen an das
Novo Nordisk Kundenservice, erreichbar rund um die Uhr unter Telefon: 0800 24 00 45 oder
E-Mail an: kundenservice@novonordisk.com




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 05.07.2017 - 13:49 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien