Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Adipositas, warum ich?

Ich darf ihnen meinen Lebensweg, der letztendlich zu einem „Leidensweg“ führte, erzählen.

1953 in einem Bergdorf im oberösterreichischen Ennstal geboren, wuchs ich umgeben von Wäldern und Flüssen in einer Gegend, die Kinderträume an Spiellandschaft erfüllt, auf. Jeden Tag in der Natur, jeden Tag im Wald und am Ennsfluß unterwegs.

Etwas unterernährt, sodass meine Eltern in meinem 8. Lebensjahr überlegten, mich auf Erholung zu schicken. Dies war dann aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich.
Die unbeschwerte Jugendzeit verging wie im Flug und ich blieb auch nach der Schulzeit ein ruheloser Jüngling und betrieb sehr viel Sport. Alkohol war für mich kein Thema, rauchen war jedoch angesagt. Mit 14 wurden in meinem Freundeskreis schon Lianen geraucht und später eben Zigaretten. Das Rauchen schmälerte meine sportlichen Leistungen kaum oder nicht spürbar, weshalb ich frisch und munter im Lauf der Zeit auf eine Menge von 60 bis 120 Zigaretten (3 – 6 Packungen) am Tag kam. Im Oktober 1983, im Alter von 30 Jahren verlor ich das Interesse am Rauchen und beendete diese Qualmerei in 3er Schritten. 3 Minuten, 30 Minuten, 3 Stunden und 3 Tage, u.s.w. keine Zigarette zu rauchen.

Als Zigarettenersatz landete ich bei Süßigkeiten

Im Jahr 1983 hatte ich ein Körpergewicht von zirka 55 kg.
Ich hatte nicht wirklich Entzugserscheinungen, aber nach Ersatz suchte ich wohl! Ich fand Süßigkeiten und Mehlspeisen beglückend, was mich nicht davon abhielt, die Menge der Einnahme zu erhöhen.
Schleichend nahm ich ab meinem 35. Lebensjahr an Körpergewicht zu und mußte jegliche Kritiken an übergewichtigen Menschen, so wie meine Mutter, zurücknehmen. Die sportlichen Aktivitäten nahmen ab und ich wurde zusätzlich zum Schreibtischtäter. Die Gemütlichkeit und Trägheit nahm immer mehr Platz in meinem Lebensalltag ein. Einzig meine liebe Familie, die mich noch einigermaßen auf Trab hielt.

Erste Konfrontation mit Diabetes

Mein Vater, starker Raucher, 45 kg Körpergewicht und leidenschaftlicher Biertrinker.
Meine Mutter stark übergewichtig ab dem 45. Lebensjahr Diabetes mellitus Typ 2 und Bluthochdruck.
Die Diabetesbehandlung war mit der heutigen medizinischen Entwicklung nicht zu vergleichen. Die Insulintherapie (Injektion) war für meine Mutter zur damaligen Zeit eine Qual. Ihr Gesundheitszustand verfiel immer mehr und die Gewichtszunahme war nicht zu stoppen. Letztlich verstarb sie 57-jährig nach ihrem 6. Herzinfarkt.
Das Leben mußte weitergehen und auch meine Gewichtszunahme blieb nicht stehen! Die ersten witzigen Bemerkungen („na ein schönes Bäuchlein“ o.Ä.) erinnerten mich immer wieder an mein vorerst leichtes Übergewicht.

Diagnose: Adipositas und Diabetes Typ 2

Vor 8 Jahren wurde dann das Thema Blutdruck und Übergewicht akut und letztendlich Adipositas (starke Fettleibigkeit) attestiert. Einher ging die Erkrankung an Diabetes mellitus Typ 2.
Anfangs noch mit Medikamenten im Griff gehabt, mußte ich relativ schnell zur Insulintherapie wechseln. Gleichzeitig schlich sich ständige Müdigkeit ein und ich betrieb kaum noch Sport, oder Ausdauertraining.

Wie geht es weiter?

Meine hervorragende Internistin, die mich im Zusammenhang mit Bluthochdruck und Diabetes betreut, ist sehr bemüht, mich zu mehr Bewegung zu veranlassen. Die Insulintherapie muß ständig überprüft und adaptiert werden.
Es bleibt mir nur zu hoffen, daß sich meine Trägheit und Müdigkeit etwas zur Seite schieben läßt und ich mich aufrappeln kann, wieder mehr Bewegung in meinen Alltag zu bringen und dadurch auch eine Gewichtsreduktion und vielleicht auch Verbesserungen hinsichtlich Diabetes zu erreichen.

Auch Adipositas der Vergangenheit angehören zu lassen, ist mein Ziel!

Foto: © Privat

Rudolf Mayer
ADA-Gruppe Steyr

4460 Losenstein, Burgstraße 26

E-Mail: rudolf.mayer@aktive-diabetiker.at
Web: www.aktive-diabetiker.at




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 27.02.2018 - 17:16 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien