Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Generalversammlung 2009

Generalversammlung der ADA
am 24.Oktober 2009 im Büro, 1090 Wien Marktgasse 2

Beginn um 13.30Uhr: Feststellung, dass weniger als die Hälfte der stimmberechtigten Aktiven anwesend sind und Verschiebung des Beginnes – lt. Statuten – auf 14 Uhr.

Zu Beginn um 14 Uhr waren 33 Stimmberechtigete anwesend und 10 Stimmrechtsübertragungen registriert; d.h.: 43 Stimmrechte.

Tagesordnungspunkt 1:Änderung bei der Leitung der Generalversammlung:
Hr. Dr. Wolfrum ersuchte Herrn Mag. Stimmeder die Leitung der Versammlung, und Herrn Ing. Dangl die Protokollierung zu übernehmen.
Der Antrag wurde ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 2: Genehmigung der Tagesordnung:
Die Tagesordnung wurde ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 3: Bericht über die allgemeine Lage
Der Bericht wurde ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 4: Bericht über unsere Tätigkeit
Der Bericht wurde ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 5: Bericht über unseren Austritt aus dem Spendengütesiegel ( Dr. Wolfrum ):

Ich habe – nach Information des Vorstandes – den Vertrag mit der Kammer der Wirtschaftstreuhänder über das Spendengütesiegel gekündigt.

Dafür hatte ich zwei Gründe.

1. wir waren verärgert, dass uns keine steuerliche Abschreibbarkeit von Spenden an uns bewilligt wird

2. im Bereich des Spendengütesiegels gibt es keine Unterscheidung zwischen Vereinen wie den unseren, dessen Einkünfte zur Gänze für unsere Vereinsarbeit verwendet werden, und Vereinen, dessen Hauptzweck das Spendensammeln ist und wo nur ein Anteil des hereinkommenden Geldes dem eigentlichen Spenden-Zweck zu gute kommt. Diesen Missbrauch, diese Täuschung der Allgemeinheit, wollte ich nicht unterstützen.

Die Gefahr, dass wir im Vorstand Geld für unsere privaten Zwecke verwenden, sehe ich durch die Prüfung durch unseren Wirtschaftsprüfer als ausgeschlossen.

Sollten zusätzlich noch vereinsinterne Gebahrungsprüfer mitarbeiten, ist dies nur zu begrüßen.

Der Bericht wurde nach ausführlicher Diskussion ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 9 ( Dr. Wolfrum ) wurde vorgezogen: Meldung der Veränderungen bei den „Aktiven“ Mitgliedern:

In unseren Statuten steht ein umständliches Zeremoniell, wenn der Vorstand versucht, ein Aktives Mitglied hinauszuschubsen.

Daher habe ich mir zur Regel gemacht, nur freiwillige Änderungen in der Liste zu vermerken – es kam noch zu keinem Ausschluss. Daher scheint die Liste auch
-viel zu klein
-eher altmodisch

wir freuen uns über Zugänge in den letzten Jahren:
-Mag. Josef Baumgartner
-Gunter Fischer
-Maria Haas
-Dagmar Bettelheim – Kassin
-Uwe Kassin
-Dkfm. Elvira Kopal
-Christine Martinek
-Christine Maxian
-Alfred Planer

Der Bericht wurde ohne Gegenstimmen, bei 2 Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 6 Kassabericht ( Peter Leeb ): und Vermögensübersicht
Die Berichte wurden ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen angenommen.
Auf Anfrage wurde bekanntgegeben: das km- Geld beträgt derzeit 0,40 €/km

Tagesordnungspunkt 7 Verlesung des Kontrollberichtes ( Ing.Dangl ):

VI. ZUSAMMENFASSENDES ERGEBNIS

Auf Grund der vorgenommenen, den Prüfungszielen entsprechenden Prüfungshandlungen ergibt sich, dass der Verein “Aktive Diabetiker Austria” die ihm gewährten Mittel im Sinne des Vereinszweckes statutengemäß verwendet hat.
Nach Abschluß der Prüfung aller zur Verfügung stehenden Unterlagen kann ich die Einhaltung der für Vereine geltenden Rechnungslegungsvorschriften feststellen.

VII. BESTÄTIGUNG

Die Buchführung für den Zeitraum 01.01.2008 bis 31.12.2008 und der Rechenschaftsbericht zum 31.12.2008 entsprechen nach der durchgeführten Prüfung den für Vereine geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
Insgesamt steht nach meiner Ansicht der Entlastung des Vorstandes durch die Generalversammlung kein mir bekanntes Hindernis entgegen.

gezeichnet mit Stempel und Unterschrift:
Rudolf Frisch Mas
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Wien, am 12.10.2009

Der Bericht wurde ohne Gegenstimmen, bzw. Stimmenthaltungen zur Kenntnis genommen.

Tagesordnungspunkt 8 Entlastung des Vorstandes und des Kassiers:
Dem Obmann und dem Kassier wurde einstimmig das Vertrauen ausgesprochen und für die Entlastung gestimmt.

Tagesordnungspunkt 13 wurde teilweise vorgezogen, da er die Wahl des Vorstandes beeinflussen kann: Antrag von Herrn Bitiste:
a) Entsprechend dem Vereinsgesetz und den ADA – Statuten möge die Generalversammlung
2 Kassenkontrollore wählen und einsetzen
b) Entsprechend den ADA – Statuten ist ein Kassier Stellvertreter zu bestimmen und einzusetzen

c) Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind auf Effizienz zu überprüfen und neu zu wählen und etablieren.

Der Antrag wurde mit 32 Stimmen gegen 5 Gegenstimmen bei 4 Stimmenthaltungen angenommen.

Tagesordnungspunkt 10 Vorstände stellen sich vor: Die laut Wahlvorschlag genannten Vorstandsmitglieder wurden vorgestellt. Neu ist Frau Dagmar Bettelheim-Kassin, ausgebildete Psychotherapeutin mit eigener Praxis.

Tagesordnungspunkt 11, Neuwahl des Vorstandes:

Dr. Erich Wolfrum wurde zum Obmann gewählt
Kurt Welz wurde zum Obmannstellvertreter = Schriftführer lt. ADA – Statuten gewählt
Peter Leeb wurde zum Kassier gewählt
Ruth Stimmeder wurde zur Kassier-Stellvertreterin gewählt ( Zeichnungsberechtigung muß noch erteilt werden. Die Zeichnungsberechtigung von Fr. Mag. Barbara Wagner bleibt bestehen.
Artur Walter wurde ebenfalls in den Vorstand gewählt und soll sich um den Bereich Sport kümmern.
Frau Ella Benedek und Frau Dagmar Bettelheim-Kassin wurden ebenfalls gewählt.

Die Wahl erfolgte einstimmig.

Den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Frau Gerda Thums, Frau Elisabeth Reichart und Herrn Gottfried Bitiste wurde der Dank für Ihre geleisteten Tätigkeiten ausgesprochen.

Auf Grund des Antrages von Herrn Bitiste 2 eigene Rechnungsprüfer zu bestellen wurde gewählt:
Herr Gottfried Bitiste, einstimmig,
Frau Renate Wagner, 36 Stimmen ja, 4 Stimmen dagegen, 3 Stimmenthaltungen.

Tagesordnungspunkt 12, Diskussion – können wir Therapie-aktiv noch besser unterstützen:
Dr. Wolfrum: Bei allen öffentlichen Diskussionen, Runder-Tisch-Gesprächen, etc. bemühe ich mich, Frau Mag. Rossa einzubinden

In NOe und auch in den Wr. Krankenhäusern läuft die Aktion, bei welcher wir in kurzer Bildfolge über Gefahren von Diabetes berichten, zur Wahl eines ‚diabetesfiten’ Arztes aufrufen und die Zuhörer zu Therapie aktiv hinleiten

Gleichzeitig weigere ich persönlich mich – und ich bitte Euch, dies auch so zu machen – bei einer Diabetesveranstaltung mitzuwirken, wenn dort nicht Therapie aktiv positiv hervorgehoben wird (Novo Bus gelang uns dies)

Ich bitte um gedankliche Unterstützung, was wir sonst noch unternehmen können.

Leider hat die N.Ö.Ärztekammer den Vertrag per 31.März 2010 gekündigt.
Peter Hopfinger berichtet über den Stand:
• Angeblich zu bürokratisch, es geht aber vermutlich um andere Dinge
• Regt an Herrn Dr. Reisner Protest – e-mails zu senden
• Zeitungen werden informiert
• TV – Meldungen werden lanciert.

Herr Bitiste regt an im Rahmen der „Gesunde Gemeinde“ verstärkt Therapie-aktiv zu bewerben
Durch Unterstützung der „Geräteüberprüfungstage“ der Firmen sollte man unsere SHG bekannter machen.

Tagesordnungspunkt 13 2. Antrag. Keine Daten an Pharmafirmen, keine Verpflichtungserklärungen.

Es häufen sich in letzter Zeit die Bemühungen, bei Besuchen von Pharmavertretern die Namen und Anschriften der Teilnehmer zu erfassen und auch die Erklärung zu erhalten, die gezeigten Geräte, etc. tatsächlich anzuwenden.

Da ich der Meinung bin, dass ein Kontakt von Pharmafirmen bei Betroffenen eine Handlung ist, von welcher hauptsächlich die Pharmafirma profitiert, lehne ich eine Weitergabe von Daten an Firmen grundsätzlich ab. Wenn uns Gerätschaften zur Verfügung gestellt werden und diese dann im Internet als Sponsoring von SH-Organisationen aufscheinen, dann bitte ich, dies nur mit Lieferschein und genauer Verrechnung zu akzeptieren. Werbebroschüren, etc. dürfen auf dieser ‚Internet-Sponsor-Liste’ nicht aufscheinen.

Ich bitte daher um folgenden Beschluss der Generalversammlung:

Unsere Aktiven werden gebeten, keine Daten, wie Namen, Anschriften, Anwesenheitslisten, etc. anzulegen, zu sammeln und weiterzugeben.
Bei materiellen Gaben, wie Pens, Messgeräte, etc. ist zu fragen, ob diese Gabe im Internet aufscheint, wenn ja, ist Lieferschein mit Preisangabe zu verlangen, welcher auch nachfolgen kann, und dieser Lieferschein ist unserer Buchhaltung zu übergeben.
Verpflichtungserklärungen können rechtsgültig von niemand abgegeben werden und sind daher zu unterlassen.

Wurde einstimmig angenommen.

Tagesordnungspunkt 14, Vorschau auf die Aktivitäten des kommenden Jahres:
Im wesentlichen werden alle Aktivitäten in den Gruppen weitergeführt, auch die Pumpengruppe wird ab Jänner wieder Termine bekannt geben.
Nicht mehr aktiv ist Roland Maders Jugendgruppe mangels Teilnehmer.

Die Generalversammlung wurde um 16 Uhr geschlossen.

Ing.Dangl Günter
24.10.2009




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 31.03.2011 - 23:55 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien