Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

LADA Diabetes

Dies ist eine besondere Form des Diabetes mellitus, die im Erwachsenenalter auftritt und erst 1977 beschrieben wurde.

LADA Diabetes (Late onset autoimmunity diabetes in the adult):
(verzögert autretender, autoimmun bedingter Diabetes beim Erwachsenen, Quelle: Wikipedia)

Dieser Diabetes kann sich in jedem Erwachsenenalter entwickeln, es sind aber vorwiegend jüngere, meist normalgewichtige oder schlanke Menschen zwischen 25 und 40 davon betroffen.
Es wird vermutet, dass etwa 10% der diagnostizierten Typ 2 Diabetiker eigentlich von LADA-Diabetes betroffen sind.

Enstehung und Ursachen:

Die genauen Ursachen sind bis heute noch nicht vollkommen geklärt.
Vermutet wird, dass, wie beim Typ 1 Diabetes, unbekannte Faktoren wie Viruserkrankungen oder Umweltgifte dazu führen, dass der Körper beginnt, Antikörper zu entwickeln.
Diese zerstören langsam die insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse, wobei dieser Prozess deutlich langsamer als beim Typ1 Diabetes verläuft.
Dadurch dauert es auch meistens länger, bis die genaue Diagnose gestellt werden kann.
Wissenschaftlich nachweisbar sind 4 verschiedene Arten von Antikörpern, die sowohl einzeln als auch in Kombination vorkommen und zu dieser Autoimmunreaktion führen können.
Der LADA Diabetes wird manchmal auch als “der schleichende Typ1 Diabetes” bezeichnet.
Für die Behandlung gilt das allgemeine Prinzip einer Diabetes-Therapie mit den entsprechenden Zielwerten. Ab dem Zeitpunkt des Versagens der insulinproduzierenden Zellen (Betazellen) wird diesselbe Therapie wie beim Typ1 Diabetes notwendig (Insulinersatztherapie).

Symptome:

Am Beginn meist wie beim Typ 2 Diabetes.

Im Verlauf, wenn unbehandelt, wie beim Typ 1 Diabetes.

ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 27.03.2011 - 17:50 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien