Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Speziell geschulte Ärzte

Therapie Aktiv Programm und teilnehmende Ärzte

Das Gesundheitsprogramm „Therapie Aktiv“ wurde von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse für die Österreichische Sozialversicherung entwickelt. Es wurde zwischen den Landesgesundheitsplattformen, den österreichischen Sozialversicherungsträgern und der Ärztekammer vereinbart.

Mittlerweile wird das Programm “Therapie Aktiv – Diabetes im Griff” in allen Bundesländern angeboten

Externer LinkHier können Sie den aktuellen Umsetzungsstand einsehen

Neben dem Schulungsangebot, welches durch das Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ in den oben angeführten Bundesländern angeboten wird, stehen den Patienten auch weitere Schulungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese variieren in der angebotenen Menge und Intensität je anbietender Organisation in den Bundesländern.

In Ober- und Niederösterreich sowie Wien werden ergänzend zu den „Therapie Aktiv“-Schulungen auch Schulungen von Krankenhäusern/Ambulanzen angeboten. Weiters bieten das Land Externer LinkKärnten und die Kärntner Sozialversicherungsträger in Kooperation Schulungen für Typ 2-Diabetiker flächendeckend in Kärnten an. In Salzburg erfolgen durch den Verein Externer LinkAVOS die Schulungen für Therapie Aktiv- und Nicht-Therapie Aktiv-Diabetespatienten in ganz Salzburg.

Für Tiroler Diabetespatienten werden Schulungen durch den Externer LinkArbeitskreis für Vorsorgemedizin und Gesundheitsförderung flächendeckend, auch mobil, kostenlos angeboten, wobei die Finanzierung durch den Tiroler Gesundheitsfonds erfolgt.

Die Administration von „Therapie Aktiv“ übernehmen die einzelnen Gebietskrankenkassen für alle Krankenversicherungsträger des jeweiligen Bundeslandes.

Ihre Vorteile auf einen Blick:
Der Nutzen für Sie als Patient soll vor allem eine gesteigerte Lebensqualität und ein Zugewinn an Lebensjahren sein. Die Begleit- und Folgeerkrankungen sollen reduziert werden.

Dies wird durch folgende Punkte gewährleistet:

  • Kontinuierliche Betreuung und Behandlung nach dem letzten Stand der Wissenschaft
  • Vermeidung von Doppeluntersuchungen
  • Koordination der Behandlung in spezialisierten Einrichtungen (z. B. Fußambulanz bei Diabetikern)
  • Zugang zu Schulungsprogrammen
  • Vereinbarung von individuellen Therapiezielen

Generelle Ziele sind:

  • Erreichung einer optimalen Blutzuckereinstellung
  • Vermeidung oder Verzögerung von Folgeschäden: Erblindung, Nierenversagen, Nervenschädigungen, diabetisches Fußsyndrom, etc
  • Vermeidung von Nebenwirkungen der Therapie (z. B. Unterzuckerung)
  • Motivation zur aktiven und eigenverantwortlichen Mitarbeit

Teilnahme am Programm

Teilnahmebedingungen:

  • Ihre Zuckerkrankheit wurde eindeutig diagnostiziert
  • Sie sind bereit, aktiv am Programm mitzuwirken
  • Sie unterzeichnen die Teilnahme- und Einwilligungserklärung, die Ihr Arzt für Sie bereithält

Für Sie als Patient bedeutet das, dass Sie sich bei gesicherter Diagnose in das Behandlungsprogramm “Therapie Aktiv” einschreiben können. Dies geschieht bei einem teilnehmenden Arzt – vorrangig bei Ihrem Hausarzt – der somit Ihr betreuender Arzt im Programm ist, alle Untersuchungen koordiniert und durchführt bzw. bei Bedarf weiter überweist. Mittels Dokumentationsbogen werden Anamnesedaten erhoben und die durchgeführten Untersuchungen festgehalten. Zusätzlich werden Ziele (z.B. mehr Bewegung, Gewichtsreduktion) vereinbart, die Sie innerhalb einer gemeinsam festgelegten Zeit erreichen sollen.

Gleich nach Einschreibung ins Programm wird Ihnen von uns ein Patientenhandbuch zugesandt, in dem Sie viele wichtige Informationen rund um Diabetes mellitus Typ 2 finden.

Die Teilnahme am Programm “Therapie Aktiv” ist freiwillig und kostenlos und kann jederzeit von Ihnen beendet werden. Selbst dann ist die gewohnte medizinische Betreuung sichergestellt.

Nutzen Sie die Möglichkeit und schreiben Sie sich bei Ihrem Arzt in das Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ ein.

Diabetikerschulung

Jeder Mensch mit Diabetes soll Antwort auf die Frage erhalten:
„Wie kann ich mit dieser Veränderung gut leben?“
In der Diabetikerschulung bekommen Sie Antworten.
Jeder Diabetiker, der in „Therapie Aktiv — Diabetes im Griff“ eingeschrieben ist, hat die Möglichkeit, eine Diabetikerschulung zu besuchen.

In der Diabetikerschulung, die als Gruppenschulung erfolgt, erarbeitet der Arzt gemeinsam mit allen Teilnehmern, wie jeder Einzelne mit seiner Erkrankung im täglichen Leben besser umgehen kann. Sie erfahren dabei Wissenswertes über Diabetes, Ernährung, Bewegung, Möglichkeiten der Selbstkontrolle, usw.

Der Schulungsarzt wird zum Teil von einer Diabetesberaterin unterstützt. Sie kann Aufgaben wie z. B. Fußgymnastik, Harnzuckermessung, etc. übernehmen.

Was können Sie lernen?
Zuerst einmal treffen Sie in den Kursen Menschen, die ebenfalls erhöhte Blutzuckerwerte und somit ähnliche Fragen, Sorgen und Ängste haben. Gleichzeitig lernen Sie unterschiedliche Möglichkeiten kennen, damit umzugehen und sich im Alltag zurechtzufinden. Ziel für jeden Einzelnen muss es sein, die optimale, persönliche Therapie und einen akzeptablen Weg dorthin zu finden.

Zeit und Ort der Schulungen werden von den durchführenden Ärzten geplant und organisiert. Fragen Sie Ihren Arzt!

Therapie Aktiv-Ärzte in Österreich

Externer LinkHier finden Sie eine aktuelle Auflistung aller Therapie Aktiv – Ärzte in den am Programm teilnehmenden Bundesländern Österreichs.

Diabetiker-Schulungen in Kärnten

Hier finden Sie eine Zusammenstellung verschiedener Schulungseinrichtungen in Kärnten

Weitere interessante Artikel zum Thema:

Fürs Leben lernen - Diabetikerschulungen sind unerlässlich!

Therapie Aktiver - Gedanken von Prof. Dr. Maier und Dr. Rebhandl, wie das Disease Management Programm „Therapie Aktiv“ endlich effizienter umgesetzt werden könnte.

ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 23.05.2017 - 09:43 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien