Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Nicht über 25°C lagern

Tropfenweise

Achten Sie bei Arzneien auf die Verwendbarkeit individueller Zubereitungen.

Alle im Handel befindlichen Fertigarzneien haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum, bei individuell zubereiteten unkonservierten Augentropfen beträgt die Haltbarkeit vier Wochen ab Herstellung. Mit Konservierungsmitteln kann man sie ab Anbruch vier Wochen verwenden. Das gilt auch für industriell hergestellte Augentropfen.
Dermatologische Rezepturzubereitungen sind zum alsbaldigen Verbrauch ausschließlich durch den/die betreffende/n PatientIn bestimmt. Nach Abschluss der Therapie eventuell verbleibende Arzneimittelreste sollen verworfen und nicht für spätere Behandlungen aufbewahrt oder gar an andere PatientInnen weitergegeben werden.

Die Verwendbarkeit angebrochener Saft- und Tropfenpräparate lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Ihr/e ApothekerIn berät Sie bei Fragen sicher gerne individuell.

Vorräte an Insulindurchstichfläschchen, Penpatronen oder Einmalpens sollte man bei 2 bis 8°C im Kühlschrank, keinesfalls im Gefrierfach lagern. Angebrochene Insulinfläschchen sind bei Raumtemperatur, aber vor Lichteinwirkung geschützt, aufzubewahren. Generell sollte man Arzneimittel keinen zu hohen Temperaturen (nicht mehr als 25°C) bei der Lagerung aussetzen und auf entsprechenden Lichtschutz achten.

Wenn man nun noch darauf achtet, dass Kinder keinen Zugang zu den Medikamenten haben, steht einer sicheren Verwendung der Arzneimittel nichts mehr im Weg.

Mag. Cornelia Pohn
Ennsleitenapotheke
4400 Steyr, Arbeiterstraße 11

Telefon: 07252 / 544 82
E-Mail: ennsleiten.apo@utanet.at
Web: Externer Linkwww.aponet.at/ennsleiten.apo




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 26.06.2013 - 09:42 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien