Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Generalversammlung der ADA 2011

Am 5.11.2011 fand in 1090, Marktgasse 2 in unserem Büro die Generalversammlung der Aktiven Diabetiker Austria statt.

Da zu Beginn um 13:30 Uhr weniger als die Hälfte der stimmberechtigten „Aktiven“ anwesend waren, wurde laut Statuten der Beginn auf 14:00 verschoben.

Tagesordnungspunkt Nr.:

1. Leitung und Schriftführung

Für die Leitung der Versammlung wurde Mag. Rudolf Stimmeder, als Schriftführer für diese Versammlung Ing. Günter Dangl bestimmt.

2. Die Tagesordnung

wurde einstimmig beschlossen.

3. Bericht über die allgemeine Lage

Dr. Wolfrum verlas seinen Bericht über die allgemeine Lage.

4. Bericht über unsere Tätigkeiten

Dr. Wolfrum verlas seinen Bericht über unsere Tätigkeiten.

5. Kassabericht Geschäftsjahr 2010

Da Peter Leeb krankheitsbedingt aus dem Vorstand ausschied und fehlte, wurde der Bericht von Ruth Stimmeder verlesen.

Hauptpunkte:

  • Einnahmen 56.185,73
    davon
    Kostenbeitrag der Mitglieder 28.315,00
    Spenden 7.019,72
    Infotag und Seminare 15.666,00
  • Ausgaben -56.327,01
    davon
    Kosten für Aussendungen -13.713,28
    Schulungen -16.958,30
  • Gebahrungsabgang -141,28
  • Kontostand per Ende 2010 3.053,07

6. Kontrollbericht:

Die Zusammenfassung des Berichtes über die Prüfung des Rechnungsabschlusses 2010 – erstellt von Wirtschaftsprüfer Rudolf Frisch Mas wurde verlesen:
Die Buchführung für den Zeitraum 01.01.2010 bis 31.12.2010 und der Rechenschaftsbericht zum 31.12.2010 entsprechen nach der durchgeführten Prüfung den für Vereine geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
Insgesamt besteht nach meiner Ansicht der Entlastung des Vorstandes durch die Generalversammlung kein mir bekanntes Hindernis entgegen.
Rudolf Frisch Mas / Wirtschaftsprüfer und Steuerberater / Wien 14.10.2011

Kontrollbericht der gewählten Kontrollore:
Der Bericht wurde von Renate Wagner verlesen.
Wesentlicher Inhalt:

  • Die Buchführung darf als ordentlich und übersichtlich bezeichnet werden
  • Vereinzelt fehlen Originalbelege – die Gruppenleiter sollen durch den Vorstand darauf hingewiesen werden.

Nach einiger Diskussion wurde zum nächsten Tagesordnungspunkt weitergegangen.

7. Entlastung des Vorstandes und Kassiers:

Die Entlastung wurde mit 40 Stimmen gegen 2 Gegenstimmen und 1 Stimmenthaltung beschlossen.

8. Meldung der Veränderung bei den „Aktiven Mitgliedern“

Die Abgänge und Neuzugänge wurden einstimmig angenommen.

9. Neuwahl des Vorstandes, Kassiers und Kontrollororganes

Obmann: Dr. Erich Wolfrum

Obmannstellvertreter und Schriftführer: Ella Benedek

2. Stellvertreter: Kurt Welz

Kassier: Magdalena Janecek

Sport Arthur Walter

zusätzlich wurden gewählt (jedoch nicht in den Vorstand):

Kontrollore: Wkfm. Gottfried Bitiste, Renate Wagner

Kassierstellvertreter: Ing.Günter Dangl

Der Wahlvorschlag wurde nach einiger Diskussion einstimmig angenommen.

10. Bündelung von ADA-Nachrichten und Homepage

Wie 2009 in Gastein beschlossen wurde, wurden die ADA – Nachrichten in unsere Homepage als *pdf – Datei in die Homepage übernommen. Die Diskussion, über die freie Zugänglichkeit bzw. nur über Passwort mit oder ohne Entgelt wurde ohne Ergebnis abgebrochen. Es überwiegen jedoch die Zweifel, ob man freiwillige Spenden erwarten kann.

11. Weitere Maßnahmen zur Unterstützung unserer Arbeit

In Gastein wurde vereinbart, dass gezielt Personen (Ärzte…) angesprochen werden sollen um Unterstützung zu erhalten. Ingrid Cemper berichtet, dass sie von ca 15 angeschriebenen Personen 1 Absage und von 14 nicht einmal eine Antwort erhalten habe.

Infotag: Es wurde von mehreren Anwesenden beklagt, dass in den neuen Örtlichkeiten zu wenig Besucher kamen, dass auch Pharmafirmen das Bundesministerium vorziehen würden und dass viele Diabetiker fragen, wann denn unser Diabetes-Infotag wieder stattfindet.. Es wurde vorgeschlagen, statt 3x pro Jahr wieder nur 1x pro Jahr einen großen Infotag durchzuführen.
Der Vorschlag wurde mit 39 Stimmen gegen 3 angenommen.

Dr. Wolfrum erklärte, er kann diesen Infotag nicht allein organisieren und forderte die Bildung eines Organisationskomitees.

Als Organisationskomitee wurden gewählt: (41 + gegen 2 Gegenstimmen)
Mag. Barbara Wagner
Wkfm. Gottfrie Bitiste
Ingrid Cemper
Ingrid Klaps
Renate Wagner

12. Diskussion – wie geht es bei „Therapie aktiv“ weiter

Lebhafte Diskussion mit Berichten einzelner Gruppenleiter mit ihren Erfahrungen in ihren Bundesländern.
Gesamteindruck: Nur in OÖ, Steiermark und teilweise Salzburg funktioniert es halbwegs, da die GKK dahinterstehen. In den anderen Bundesländern legen sich teilweise die Ärztekammern quer (es werden keine Weiterbildungskurse für Ärzte angeboten; bzw. die Ärzte müssen die Module selbst bezahlen,…)
Auch das Hauptproblem aus unserer Sicht: es fehlt die 2. Ebene ( weiterleiten eines Patienten zu einem Tharapie-aktiv Hausarzt ) ist noch lange nicht gelöst.

13. Sonstige Anträge

Die Wiedereinführung von Berichten aus den Gruppen (nicht nur 2-Zeiler) wurde in der Diskussion allgemein gewünscht. Es wurde vorgeschlagen zumindest 1 Seite pro Aussendung dafür zu reservieren.

14. Vorschau auf die Aktivitäten des kommenden Jahres

Dr. Wolfrum berichtete über die Einführung von „Peergroups“ mit wissenschaftlicher Begleitung (Dokumentation über Effizienz usw.) Falls diese Groups erfolgreich sind, soll es auch Geld geben. Das könnte auch der ADA helfen.

Das Schulungsseminar 2012 wird nur 2 Tage dauern und in Wien (Arbeiterstrandbadgasse) stattfinden.

Ing. Dangl Günter
Schriftführer für die Generalversammlung
5.11.2011




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 14.11.2011 - 08:59 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien