Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Wir sind aktiv!

ADA Generalversammlung 2012

Am 30. November 2012 fand die ADA Generalversammlung statt.

Die Tagesordnung wurde wie im ADA JOURNAL 06/2012 beschrieben abgewickelt. Alle Abstimmungen waren einstimmig positiv. Es gab keine Veränderungen im Vorstand.
Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Protokolls (händisch oder Tonaufnahme) verzögerten den Ablauf, diese wurden dann jedoch ebenfalls durch Abstimmung aufgelöst.

Die Aktiven Diabetiker Austria werden immer mehr als große und weit verbreitete Selbsthilfeorganisation in Österreich anerkannt. Nicht nur, dass wir versuchen, endlich auch in Graz Fuß zu fassen, es entwickelt sich auch eine neue Gruppe im Raum Liezen / Bad Mitterndorf. Dank eifrigem Einsatz von Annegret Mraulak hat Julia Radlingmaier erste Schritte zum Gruppenaufbau übernommen. Wir danken ihr und Annegret für ihren Einsatz.

Vielen Dank!

Richard Andraschko, Traude Fida und Mag. David Gamsriegler haben ihre Arbeit bei den Aktiven Diabetikern zurückgelegt. Auf diesem Wege möchten wir ihnen herzlich für ihre wertvolle Arbeit in den letzten Jahren danken!

Die Gruppe von Richard Andraschko in der Bassena im 10. Bezirk wird ab Feber von Gabriele Grath betreut. Ana und Erich Wolfrum werden diese unterstützen: Laufende Diabetes-Schulungen, zielführende Gespräche und eine gute, ausgiebige Jause sollen nicht nur den Wissenshunger stillen.
Traude Fidas Gruppe „Sport und Biker“ im ADA-Büro wird ebenfalls aufrechterhalten, wenn auch unter anderem Namen. Es ist geplant, alle 3 Monate einen Gruppenabend zu gestalten – auch hier übernehmen Ana und Erich Wolfrum vorerst die Verantwortung für die Gruppe. Die Pumpengruppe verlegt ihren Sitz und wird – in mehrmonatigem Abstand – ebenfalls im ADA-Büro zusammenkommen, gleichzeitig mit der dortigen Stammgruppe.
Ob die Restaurantrunde „20 und mehr“ von David Gamsriegler weitergeführt wird, steht noch nicht fest – selbstverständlich möchten wir deren Teilnehmern aber weiterhin eine Möglichkeit bieten, sich zu treffen und auszutauschen!

Wir möchten darauf hinweisen, dass das ADA-Büro im 9. Wiener Bezirk jeder Gruppe offen steht, die einen geeigneten Treffpunkt sucht – die Räumlichkeiten dort bieten ideale Möglichkeiten!

Das leidige Thema „Geld“

Es gilt für uns als Verein der eiserne Grundsatz: Kein Aktiver darf aus seiner Tätigkeit in unserem Rahmen finanzielle Vorteile erzielen, es dürfen aber auch keine Kosten bei den Aktiven landen. Das heißt, der Verein ersetzt alle anfallenden Unkosten, wenn diese belegt sind – wir bitten jedoch um vorherigen Kontakt mit dem Vorstand.
Wir lassen uns auch bei Kongressen, Messen, etc. nicht finanziell vereinnahmen! Im Gegensatz zu so manchen Ärzten lassen wir uns weder Fahrt- noch Hotel- noch sonstige Kosten von Pharmafirmen bezahlen. Damit möchten wir unsere Unabhängigkeit unterstreichen.

Aber natürlich sind wir auf „Geld von außen“ angewiesen. Das ADA JOURNAL oder ADA Online (www.aktive-diabetiker.at) könnten ohne Inserate nicht überleben. Und auch viele Veranstaltungen gelingen nur mit finanzieller Unterstützung. Und wir freuen uns, dass wir immer wieder seriöse Partner dafür gewinnen können!
Die finanzielle Gebarung des Vereins wird ab Jänner auf ADA Online nachzulesen sein, sobald unsere Buchhaltung für das Jahr 2012 abgeschlossen ist.

Apropos Online: Auch das Diabetikerleben verlagert sich immer mehr ins Internet. Auf ADA Online oder auf Community-Seiten wie Externer LinkSweetFriends.at „trifft“ man sich und tauscht sich über eigene Erfahrungen und Probleme aus – auf unserer Homepage kann man z.B. Fragen direkt an Experten stellen.
Die Möglichkeiten, die uns die moderne Telekommunikation bietet, sind eine Bereicherung – auch wenn nicht jeder im Umgang mit „Chartrooms“, „Postings“ oder „Weblinks“ geübt ist.

Wir werden nicht schweigen!

Als Selbsthilfeorganisation ist es unsere Aufgabe, unsere Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen. Der „Vorschlag Alte Donau“ (siehe Seite 05) ist nur ein – wenn auch wichtiges – Kapitel, das wir zur öffentlichen Diskussion beitragen. Wir fordern außerdem den weiteren Ausbau von Therapie-Aktiv und unterstützen die Einführung von ELGA, wodurch wir uns massive Verbesserungen in der Diabetesbehandlung erwarten.
Die ADA werden sicherlich auch in Zukunft nicht schweigen, wo es um ein besseres, einfacheres, sichereres Leben für uns Diabetiker geht!

Dr. Erich Wolfrum / Obmann
Eleonore Benedek / Obmannstellvertreterin, Schriftführung




zurück zur Übersicht


ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 30.12.2012 - 17:57 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien