Logo der Aktiven Diabetiker Austria

Mittersteig 4/21, A 1050 Wien
Telefon & Fax: 01/587 68 94


Artikelanfang:

Behandlungsstrategien

Jeder Arzt, der Verantwortung für einen Menschen mit Diabetes übernimmt, muß dafür sorgen, daß seinem Patienten die bestmöglichen diagnostischen und therapeutischen Leistungen zur Verfügung gestellt werden.

Die Schulung und Motivation eines jeden Diabetikers trägt wesentlich dazu bei, die diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen in einer partnerschaftlichen Kooperation zu unterstützen und die Behandlungsergebnisse dauerhaft zu verbessern. Wesentlicher Bestandteil einer guten Diabetesbehandlung ist die Befähigung des Diabetikers zur Umsetzung der mit ihm vereinbarten Maßnahmen.

Bei Aufnahme einer neuen Behandlungsform oder beim Auftreten von Folgekrankheiten muß das therapeutische Konzept maßgeschneidert entwickelt, vereinbart und eingehalten werden.

Es ist stets zu beachten, daß der Diabetes mellitus eine Hochrisiko-Konstellation für Gefäßkomplikationen darstellt und daß die Therapie des Diabetikers sich nicht nur auf die alleinige Behandlung der Hyperglykämie beschränken darf. Vielmehr schließt sie u. a. die Befähigung des Patienten zur Kooperation, eine “gesunde” Lebensweise, diabetesgerechte Kost, die Regulierung von Blutdruck, Fettstoffwechsel sowie die Frühdiagnose und Prophylaxe von diabetischen Folgeerkrankungen mit ein.

Um die Voraussetzungen für die Erbringung qualifizierter Therapien und Betreuung von Diabetikern in Österreich sicherzustellen, hat die Externer LinkÖsterreichische Diabetes-Gesellschaft (ÖDG) Externer LinkDiabetes-Leitlinien für die Praxis etabliert.

Verschiedene Insuline und ihre Wirkungen - Den gesamten Text anzeigen
27.02.2012

Verschiedene Insuline und ihre Wirkungen

Prim. Univ.Prof. Dr. Peter Fasching und Dr. Erich Wolfrum über das Gestern und Heute des wichtigsten Stoffes für alle DiabetikerInnen.
Letztes Update am: 27.02.2012, 13:28 Uhr

„Ich habe einen Traum“ - Den gesamten Text anzeigen
30.06.2011

„Ich habe einen Traum“

Ich träume von klugen und mutigen GesundheitspolitikerInnen, die etwas von Diabetes verstehen.
Letztes Update am: 06.07.2011, 12:06 Uhr

Fragen fragen - Den gesamten Text anzeigen
28.03.2011

Fragen fragen

Bereiten Sie sich auf Ihren Arztbesuch vor. Es gibt mehr zu besprechen, als Sie vielleicht glauben. Und scheuen Sie nicht, immer wieder Fragen zu stellen! Hier die Checkliste.
Letztes Update am: 06.07.2011, 12:05 Uhr

Weiter forschen! - Den gesamten Text anzeigen
27.03.2011

Weiter forschen!

Metformin schützt vor Gefäßschäden und therapiebedingten Krebserkrankungen. Es wirkt vielleicht sogar gegen die Alzheimer Krankheit.
Letztes Update am: 06.07.2011, 12:05 Uhr

29.10.2008

Tagebuchführen – das lästige Übel

Tagebuch führen ist öde, langweilig und ohnehin nur für Erbsenzähler und Berufsdiabetiker meinen Sie? Der Meinung war ich auch mal! Vortrag von Diplom Krankenpfleger Jörg Möller aus Gelsenkirchen.
Letztes Update am: 06.07.2011, 12:04 Uhr

05.10.2008

Möglichkeiten der oralen Therapie beim Typ 2 Diabetes - Tabletten und / oder Insulin?

Der Diabetes mellitus Typ 2 ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Nicht nur die Tatsache der ständig steigenden Zahl an Diabetikern, sondern auch der Umstand, dass immer jüngere Patienten betroffen werden, geben Anlass zur Sorge.
Letztes Update am: 06.07.2011, 12:04 Uhr


  1  2  3  4  5  6  7  8  

ARTIKEL EMPFEHLEN | ARTIKEL DRUCKEN | Letztes Update: 30.06.2017 - 13:41 Uhr

Quelle: www.aktive-diabetiker.at © ADA - Aktive Diabetiker Austria - Mittersteig 4/21, A 1050 Wien